Die Glocken in St. Joseph, Rosbach

Die kath. Kirche St. Joseph in Windeck/Rosbach verfügt über ein dreistimmiges Geläute, welches verschiedene Klangmotive hat, so u.a. „Te Deum“ oder „Stille Nacht“.
Hier einige Daten:

Glocke I aus Bronze
Gegossen im Jahre 1975 von der Fa. Gebr. Rincker, Sinn im Dillkreis
Durchmesser: 992 mm
Gewicht: 590 kg
Schlagton: g´ mit Nominalquarte c´´
Inschrift:
Joseph – Glocke
+HEILGER JOSEPH, HÖR´ UNS FLEHEN, NIMM DAS LOB, DAS WIR DIR WEIH´N.
1975

Glocke II aus Bronze
Gegossen im Jahre 1933 von der Fa. Petit & Edelbrock
Durchmesser: 840 mm
Gewicht: 350 kg
Schlagton: b´ mit Nominalquarte es´´
Inschrift:
Barbara – Glocke
+BARBARA LÄUTE UNS DEN FRIEDEN
1933

Glocke III aus Bronze
Gegossen im Jahre 1975 von der Fa. Gebr. Rincker, Sinn im Dillkreis
Durchmesser: 789 mm
Gewicht: 281 kg
Schlagton: c´´ mit Nominalquarte f´´
Inschrift:
Marien – Glocke
+ALLE TAGE SING UND SAGE LOB DER HIMMELSKÖNIGIN!
1975

Beurteilung nach Gerhard Hoffs, Köln (*1931):

Glocke II  (1933)
Der Prinzipaltonbereich ist klar geordnet, ebenso werden im Mixturtonbereich keine Störtöne bemerkt. Leider steht durch zu niedrige Abklingdauerwerte kein zu grosses Klangvolumen zur Verfügung. Für die Kirchengemeinde hat die Glocke dennoch einen hohen Denkmalwert.

Glocken I und III  (1975)
Im Prinzipaltonbereich ist die Abstimmung der Teiltöne sehr ausgewogen erfolgt, welches sich auch im Mixturtonbereich positiv bemerkbar macht. Auch werden bei den Abklingdauerwerten so hohe Werte festgestellt, dass ein ausreichendes Klangvolumen, ein befriedigendes Singtemperament und hohe Singfreudigkeit unser Herz und Ohr erfreuen können.
das dreiergeläute harmoniert durchaus, da die denkmalglocke in die mitte genommen wird und so eine integration begünstigt ist.

Frühere Glocken:
Durch Kriegseinwirkung wurden zwei Glocken vernichtet, die auch aus dem Jahre 1933 stammten und so damals schon mit der noch heute existierenden Barbara – Glocke ein Dreiergeläute bildeten:

Glocke I aus Bronze
gegossen von der Fa. Petit & Edelbrock im Jahre 1933
Durchmesser: 1150 mm
Gewicht: 900 kg
Schlagton: f´

Glocke II aus Bronze
gegossen von der Fa. Petit & Edelbrock im Jahre 1933
Durchmesser: 1000 mm
Gewicht: 600 kg
Schlagton: g´

Glocke III ist die Barbara – Glocke, heute Glocke II